nach oben
Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Mittowochmorgen auf der AUtobahn 5. 
Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Mittowochmorgen auf der AUtobahn 5.  © dpa Symbolbild
27.01.2016

Tödlicher Autobahnunfall nahe Walldorf

Walldorf (ots) - Ein Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang ereignete sich am Mittwochmorgen auf der Autobahn 5 im Bereich des Autobahnkreuzes Walldorf auf der zweispurig ausgebauten Fahrbahn Richtung Frankfurt am Main.

Gegen 09.20 Uhr fuhr der Fahrer eines Audi vermutlich ungebremst auf einen am Stauende wartenden VW Golf auf. Die Wucht des Aufpralls war so heftig, dass der VW Golf auf ein weiter vorn stehendes Auto und dieses wiederum auf das Nächste geschoben wurde.

Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen am Unfall von nicht beteiligten Verkehrsteilnehmern gelang es nicht, das Leben des 68-jährigen Golf-Fahrers und dessen 66-jähriger Beifahrerin zu retten. Die Getöteten stammen beide aus dem Raum Bühl. Die Fahrer der anderen beteiligten Autos wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Über die Art und Schwere ihrer Verletzungen liegen derzeit keine näheren Informationen vor. Gegen den 39-jährigen Unfallverursacher ermitteln das Verkehrskommissariat Walldorf und die Staatsanwaltschaft Heidelberg.

Nachdem der zum Einsatz gerufene Rettungshubschrauber wieder gestartet war, wurde die kurzfristige Vollsperrung der Fahrbahn aufgehoben. Kurz vor 11 Uhr konnte der Verkehr nicht nur über die Parallelfahrbahn des Autobahnkreuzes, sondern auch über die Standspur der Richtungsfahrbahn Heidelberg/Frankfurt an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Mit der Rekonstruktion des Unfallgeschehens wurde ein Sachverständiger dazu gezogen. Nach Abschluss der Bergungs- und Säuberungsmaßnahmen wurde die Autobahn ab 12.40 Uhr wieder vollständig für den Verkehr freigegeben.

Der Verkehr staute sich zwischenzeitlich auf bis zu 9 km Länge.