nach oben
12.02.2013

Tödlicher Streit in Altenheim: 86-Jähriger stirbt nach Stoß von 83-Jährigem

Alter schützt vor Torheit nicht, und ein Altenheim ist kein Ort des friedlichen Miteinanders, auch wenn der ein oder andere Heimbewohner aus den unterschiedlichsten Gründen sediert wird. Ganz und gar nicht ruhiggestellt waren dagegen zwei Senioren in einem Stuttgarter Altenheim, von denen ein 86-Jähriger einen handfesten Streit mit einem 83-Jährigen nicht überlebt hat.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilten, hatte der jüngere Heimbewohner seinen drei Jahre älteren Kontrahenten bei der Auseinandersetzung am Sonntag im Pflegeheim wohl umgestoßen. Beim Sturz auf den Boden zog sich der 86-Jährige schwere Kopfverletzungen zu. Er starb am Montag im Krankenhaus.

Beide Männer sind nach Angaben der Ermittler schwer an Demenz erkrankt.