nach oben
Ein durchfahrender ICE hat am Donnerstagabend einen jungen Mann erfasst und tödlich verletzt.
Ein durchfahrender ICE hat am Donnerstagabend einen jungen Mann erfasst und tödlich verletzt. © Symbolbild: dpa
Symbolbild: Lebensgefährliche Verletzungen hat eine hochschwangere 23-jährige Frau in Bretten durch mehrere Messerstiche erlitten. Bei der Attacke verlor die Frau am Samstagmorgen ihr Baby.
Symbolbild: Lebensgefährliche Verletzungen hat eine hochschwangere 23-jährige Frau in Bretten durch mehrere Messerstiche erlitten. Bei der Attacke verlor die Frau am Samstagmorgen ihr Baby. © Symbolbild: Anna Eickhoff
21.12.2012

Tödlicher Unfall: Zugausfälle und Verspätungen um Stuttgart

Stuttgart (dpa/lsw) - Ein tödlicher Unfall mit einem ICE am viel befahrenen Bahnhof Stuttgart-Zuffenhausen hat stundenlang den Bahnverkehr lahmgelegt. Die Polizei geht nach Angaben vom Freitag von einem Unglücksfall aus. Ein Behördensprecher sagte, ein Zeuge habe am Donnerstagabend beobachtet, wie ein junger Mann vom Bahnsteig auf den Gleisbereich hinabgestiegen sei. Er habe sich sehr erschrocken, als er den Zug gesehen habe. Der ICE erfasste den Mann.

Mehrere Gleise des Bahnhofs nach Angaben der Bundespolizei bis zu drei Stunden gesperrt. Mehr als 40 Züge seien in dieser Zeit ausgefallen, umgeleitet worden oder zu spät gekommen. Neben dem Fernverkehr befahren auch Regionalzüge und S-Bahnen die Strecke.

Eine S-Bahn hatte am Donnerstagabend an der Haltestelle Stuttgart-Feuerbach einen Einkaufswagen überfahren. Der Wagen verkeilte sich in den Triebwagen und musste von der Feuerwehr herausgetrennt werden. Die Bundespolizei nahm Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr auf.