nach oben
© Symbolbild: dpa
19.03.2012

Tödlicher Unfall: Zwölfjährige an Fußgängerfurt von Lkw erfasst

Karlsruhe. Tragischer Unfall in Karlsruhe-Mühlburg: Ein zwölfjähriges Mädchen ist bei einem tragischen Unfall an der Kreuzung Hardt- und Lameystraße am Montagmorgen von einem Lkw erfasst und tödlich verletzt worden. Das Kind wollte die Straße an einer Fußgängerfurt überqueren.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Verkehrsunfallaufnahme war ein 40-jähriger Lkw-Fahrer aus Stuttgart um 9.35 Uhr auf der Hardtstraße in Richtung Lameystraße unterwegs. Dort wollte er nach rechts in Richtung Lameyplatz abzubiegen. Zugleich befand sich das zwölfjährige Mädchen an der Fußgängerfurt, um die Lameystraße zu überqueren. Sie war auf dem Weg von der Drais-Realschule in der Tristanstraße zum Sportunterricht in der Carl-Benz-Halle.

Der Lkw-Fahrer übersah beim Rechtsabbiegen das Mädchen, das gerade im Begriff war, die Lameystraße an der Fußgängerfurt zu überqueren. Die Zwölfjährige kam dabei unter den Lkw und erlitt schwerste Verletzungen. Trotz einer sofortigen Versorgung durch einen Notarzt und durch den Rettungsdienst verstarb das Mädchen kurze Zeit später im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen.

Die Mitschüler der Zwölfjährigen wurden von der Schulleitung, mehreren Psychologen und Notfallseelsorgern betreut und in der Carl-Benz-Halle untergebracht. Sie wurden im Laufe des Vormittags in die Obhut ihrer verständigten Eltern gegeben. Auch die Eltern des verunglückten Mädchens, die zur Unfallstelle gekommen waren, sowie der Fahrer des Lkw wurden sofort unter die Betreuung der Experten gestellt.

Zum genauen Unfallhergang sind seitens der Verkehrspolizei weitere umfangreiche Ermittlungen, insbesondere die Auswertung mehrerer Zeugenaussagen, erforderlich. Abschließende Aussagen zur Unfallursache sind derzeit noch nicht möglich. pol