nach oben
Die tot aufgefundenen Bussarde sind vermutlich gezielt vergiftet worden.
Die tot aufgefundenen Bussarde sind vermutlich gezielt vergiftet worden.
11.02.2011

Tote Bussarde: NABU spricht von gezielter Vergiftung

IFFEZHEIM. Die Ende Januar bei Iffezheim gefundenen toten Bussarde sind nach Ansicht des Naturschutzbundes NABU gezielt vergiftet worden. Das Veterinäruntersuchungsamt Karlsruhe hatte am Donnerstag in den fünf toten Tieren und einer möglicherweise als Köder ausgelegten Katze das Narkosemittel Penthobarbital nachgewiesen.

Der NABU-Landesvorsitzende Andre Baumann setzte am Freitag eine Belohnung von 1.000 Euro für Hinweise auf mögliche Täter aus. In den letzten beiden Januarwochen waren über 50 tote Raubvögel in Iffezheim (Landkreis Rastatt), Rheinstetten (Landkreis Karlsruhe) und Rauenberg (Rhein-Neckar-Kreis) gefunden worden. dpa