nach oben
Toter und fünf Verletzte bei Brand in Gaststätte.
Toter und fünf Verletzte bei Brand in Gaststätte © dpa
30.06.2013

Toter und fünf Verletzte bei Brand in Gaststätte

Freiburg (dpa/lsw) - Beim Brand einer Gaststätte in Freiburg ist in der Nacht zum Sonntag der 45 Jahre alter Besitzer ums Leben gekommen. Fünf Hausbewohner wurden durch Rauchgas leicht verletzt, wie ein Sprecher der Polizei weiter sagte.

Entgegen erster Angaben waren keine Gäste mehr in der Gastwirtschaft, wie die Polizei am Abend mitteilte. Die Ermittler gehen davon aus, dass das Feuer im Inneren des Lokals ausgebrochen sein könnte. Details dazu waren aber zunächst unklar. «Die Ermittlungen laufen noch», sagte der Sprecher.

Über die genaue Todesursache des 45-Jährigen lagen zunächst keine gesicherten Erkenntnisse vor. Eine Obduktion seiner Leiche solle diese klären. Wann mit Ergebnissen der Untersuchung zu rechnen ist, stand am Sonntagabend noch nicht fest. Die Polizei ging aber vorerst davon aus, dass der Tod mit dem Feuer zusammenhängt.

Kripochef Bernd Belle richtete eine Sonderkommission mit mehr als 20 Ermittlern ein. Sie vernehme unter anderem die Leichtverletzten, sagte der Sprecher. «Wir wollen den Fall so schnell wie möglich klären», betonte er. Die Polizei ermittle in sämtliche Richtungen. «Alles ist denkbar.» Ein Sachverständiger sei eingeschaltet worden.

Zur Aufgabe der Kriminaltechniker und anderer Experten zählt auch die Frage, ob die Gaststätte bei Ausbruch des Feuers geschlossen war. Das hatte ein anderer Polizeisprecher in der Nacht gesagt.

Anwohner hatten kurz nach 1.15 Uhr die Flammen bemerkt. Die Feuerwehr rückte mit einem großen Aufgebot an und konnte den Brand schnell löschen. «Der Schaden beträgt vermutlich mehrere Hunderttausend Euro», sagte der Polizeisprecher weiter. Da der Rauch nach oben gezogen war, hätten sich die anderen Hausbewohnern in den Etagen über der Kneipe die Verletzungen zugezogen.

Die Ermittler bitten die Bevölkerung um Hinweise zu den Lebensumständen des Toten sowie Informationen über das Lokal. Darüber hinaus baten sie dringend jene Gäste, die sich zuletzt in der Gastwirtschaft aufgehalten haben, sich bei der Polizei zu melden.

Am Brandort hatte der Rauch schwarze Spuren bis ins oberste Geschoss hinterlassen. Die Einsatzkräfte verriegelten zwei Fenster im Erdgeschoss, wo sich die Gaststätte befand, mit Holzbrettern.