nach oben
14.03.2015

Tragödie in Esslingen: Überforderter Sohn erstickt schwerkranke Mutter

Überfordert von der Pflege: Ein 61-jähriger Mann aus Esslingen soll seine schwerkranke Mutter mit einem Kissen erstickt haben. Der Mann, der mit der 88-jährigen Frau in einer Wohnung lebte, habe später versucht, sich die Pulsadern aufzuschneiden, teilten Staatsanwaltschaft Stuttgart und Polizei mit. Doch eine Bekannte wollte die beiden am Samstagmittag besuchen und alarmierte den Notarzt. Der 61-Jährige wurde rechtzeitig versorgt und in eine Klinik gebracht.

Die Tat ist nach Polizeiangaben wohl ein Akt der Verzweiflung gewesen, weil der Mann mit der Pflege seiner Mutter nicht zurechtkam. «Die ganzen Umstände lassen nur diesen einzigen Schluss zu», sagte ein Sprecher. Die Bekannte hatte die alte Dame leblos in der Wohnung gefunden. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der 88-Jährigen feststellen. Die Kripo geht davon aus, dass der Sohn sie in der Nacht von Freitag auf Samstag getötet hat.