nach oben
© Symbolbild
02.02.2012

Trickdiebe bestehlen unbemerkt alte Passanten

Gaildorf/Schwäbisch Hall. Zwei dreiste Trickdiebe haben am Mittwoch in Gaildorf und in Schwäbisch Hall ihr Unwesen getrieben. Indem sie angaben, Kleingeld wechseln zu wollen, klauten sie zwei älteren Passanten unbemerkt alle Euroscheine aus dem Geldbeutel. Beiden Opfern fiel der Diebstahl erst später auf.

Der erste Täter, ein etwa 50 Jahre alter Mann, sprach in Gaildorf einen 81-jährigen Rentner an. Der Unbekannte bat den Rentner, einen Euro zu wechseln. Er wollte angeblich telefonieren. Als der 81-Jährige seinen Geldbeutel öffnete, griff der Unbekannte unbemerkt zu und klaute dem Rentner über 80 Euro. Dieser bemerkte erst später, als er einkaufen wollte, dass er beklaut wurde.

In Schwäbisch Hall hob indes eine Rentnerin an einem Bankautomaten 300 Euro ab. Dies wurde offensichtlich von dem zweiten Täter beobachtet, einem etwa 20 Jahre alten Mann. Er folgte der Rentnerin eine Weile zu Fuß. Wie im ersten Fall sprach auch der Mann die Frau an und bat sie, zwei Euro zu wechseln. Als die Rentnerin ihren Geldbeutel öffnete und nach Wechselgeld suchte, griff der Unbekannte selbst in den Geldbeutel und holte das Kleingeld heraus. Wenig später musste die Frau feststellen, dass aus ihrem Geldbeutel die abgehobenen 300 Euro fehlten.

Ob es sich um Komplizen handelt, ist noch nicht geklärt. pol/hol