nach oben
© Symbolbild: dpa
23.05.2012

Trickdiebe nach „Antanz-Masche“ festgenommen

KARLSRUHE. Der Karlsruher Polizei ist es in der Nacht zum Mittwoch gelungen, nach einem Trickdiebstahl durch das so genannte „Antanzen“ zwei 18 und 31 Jahre alte Männer in der Innenstadt festzunehmen.

Die beiden aus Algerien stammenden Männer hatten sich kurz nach 3 Uhr in der Adlerstraße einen alkoholisierten Mann als Opfer ausgesucht. Nachdem sie ihn nach Feuer gefragt hatten, fingen die Täter an, den Geschädigten durch Tanzen zu bedrängen. Dabei nutzten sie die kurze Ablenkung des Mannes und zogen ihrem Opfer die Geldbörse aus der Hosentasche. Im Anschluss flüchteten sie in Richtung Zirkel. Ein Zeuge, der die Diebe bei ihrer Tat beobachtet hatte und gut beschreiben konnte, brachte die Polizei danach auf die richtige Spur. Einer Streife gelang es, die beiden gesuchten Männer am Durlacher Tor festzunehmen. Dabei führten sie das Diebesgut noch mit sich. Der Polizeiposten Akademiestraße prüft derzeit, ob die Ermittelten für sieben gleich gelagerte Trickdiebstähle, die in den letzten Wochen verübt wurden, als Täter in Frage kommen.

Leserkommentare (0)