nach oben
Symbolbild
Symbolbild
11.03.2016

Trickdiebstähle häufen sich in Baden-Württemberg - Zwei neue Fälle

Steinheim an der Murr/Kornwestheim. Schon wieder kam es in Baden-Württemberg zu zwei Trickdiebstählen. Bereits in den letzten Tagen hatten es Täter vornehmlich auf ältere Personen abgesehen.

Ähnliche Tricks nutzten zwei Diebe in Steinheim an der Murr und in Kornwestheim. Auf einem Supermarktparkplatz sprachen die Täter ihre Opfer mit der Bitte an, ihnen eine Zwei-Euro-Münze zu wechseln. Kurze Zeit später bemerkten die Geschädigten jeweils, dass mehrere Scheine aus ihrem Geldbeutel fehlten.

In Steinheim war ein 65-Jähriger betroffen. Der Vorfall ereignete sich gegen 10.45 Uhr vor einem Supermarkt in der Steinbeisstraße. Nachdem der Angesprochene die Münze nicht wechseln konnte, jedoch seinen Geldbeutel öffnete, griff der Täter ungeniert hinein und machte sich aus dem Staub. Der Unbekannte soll etwa 1,85 bis 1,90 Meter groß, kräftig gebaut und 40 bis 50 Jahre alt sein. Er hatte kurze, dunkelblonde Haare, einen Drei-Tage-Bart und Zahnlücken. Er trug eine längere beige-braune Jacke. Insgesamt machte er einen eher ungepflegten Eindruck.

Ein 87-Jähriger wurde am Donnerstag zwischen 9.00 Uhr und 10.30 Uhr auf dem Gelände eines Discounters am Kimryplatz in Kornwestheim bestohlen. Er wechselte dem Dieb die Zwei-Euro-Münze und merkte erst an der Kasse, dass eine dreistellige Summe aus seinem Geldbeutel fehlt. Hier wurde der Trickdieb als etwa 1,75 Meter groß und zwischen 50 und 55 Jahren alt beschrieben. Er hatte eine kräftige Statur und dunkelbraunes Haar.

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Kornwestheim unter der Telefonnummer (07154) 1313-0 entgegen.