nach oben
Ein Braunbär (Symbolbild) hat im Tierpark Tripsdrill einen Polarwolf getötet.
Ein Braunbär (Symbolbild) hat im Tierpark Tripsdrill einen Polarwolf getötet. © Symbolbild: dpa
02.07.2013

Tripsdrill: Braunbär tötet Wolf bei öffentlicher Fütterung

Cleebronn. Tödliche Bisse vor Hunderten Zuschauern: Braunbär "Balu" hat bei einer öffentlichen Fütterung im Wildparadies Tripsdrill bei Heilbronn einen Polarwolf getötet. Beide hätten sich um ein Stück Fleisch gestritten, bestätigte Tierpfleger Roland Werner.

Bär und Wolf rangelten und rollten 20 Meter vor 400 bis 500 Besuchern entfernt einen Abhang hinunter. Der Bär blieb auf dem Wolf liegen. Als der Wolf sich wehrte, biss der Bär zu. «Ein ganz normaler Reflex, den alle Beutegreifer haben», sagte Werner. Der Wolf war sofort tot.

Braunbären und Polarwölfe werden im Wildparadies seit mehreren Jahren gemeinsam gehalten. Auf die gemeinsame Fütterung solle aber in Zukunft verzichtet werden, wie Werner bestätigte. «Wir wollen, dass erst gar kein Futterneid aufkommt.» Keine Frage sei es gewesen, dass der fünf Jahre alte «Balu» weiter im Wildparadies bleiben darf. Laut «Heilbronner Stimme» sieht auch das Veterinäramt den Tod des Wolfs als bedauerlichen Unfall an.

 

Leserkommentare (0)