nach oben
Trotz sibirischer Kälte spazierte ein 26-jähriger Erntehelfer splitternackt über die Straße.
Trotz sibirischer Kälte spazierte ein 26-jähriger Erntehelfer splitternackt über die Straße. © Symbolbild: dpa
02.02.2012

Trotz Eiskälte: Nackte Tatsachen auf der Straße

Filderstadt. Es war kalt. Eiskalt. Doch selbst zweistellige Minustemperaturen hielten einen 26-Jährigen in Filderstadt am Donnerstagmorgen nicht davon ab, splitternackt über die dortige Hauptstraße zu spazieren.

Doch dessen Adamskostüm gefiel offenbar nicht allen Verkehrsteilnehmern und Anwohnern, die über den Mann staunten: Mehrere Zeugen meldeten ihn der Polizei. Als die Beamten eintrafen, flüchtete der Nackedei. Nach einer kurzen Verfolgung konnten die Polizisten den Mann nur mit Mühe überwältigen und mit auf die warme Dienststelle nehmen.

Es handelt sich um einen 26-jährigen polnischen Staatsangehörigen. Er ist in Sielmingen als Erntehelfer angestellt. Hinzugerufene Sanitäter stellten bei dem Mann Erfrierungen an den Füßen und Zehen fest. Der 26-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Grund der Kurzschlusshandlung waren nach Polizeiangaben persönliche Probleme, die den Mann derart aus der Bahn geworfen haben, dass er am frühen Morgen seine Unterkunft verließ und sich auf dem Weg in die Sielminger Hauptstraße entkleidete. pol/sw