nach oben
21.04.2011

Türsteher-Krieg United Tribunes vs. Black Jackets: Brandanschlag aufgeklärt

ROTTWEIL. Nach wochenlangen Ermittlungen im Rocker-Milieu hat die Polizei in Rottweil einen Brandanschlag auf das Clubheim der «United Tribunes» aufgeklärt. Sieben Mitglieder der Bande «Black Jackets» hätten den Anschlag gestanden, fünf von ihnen sitzen wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft, teilte die Polizei am Donnerstag mit. In den vergangenen Monaten hatte es rund um Rottweil immer wieder Auseinandersetzungen gegeben, weil einige Rocker- und Türsteherbanden Gebietsansprüche durchsetzen wollen.

Bei dem Brandanschlag auf das Clubheim der «United Tribunes» in Deißlingen (Kreis Rottweil) war am 5. Februar durch viel Glück niemand ernsthaft verletzt worden. Die Täter waren mit einem Kleinwagen vorgefahren und hatten mehrere brennende Molotow-Cocktails gegen das Gebäude geworfen. Ein Brandsatz durchschlug das Fenster und setzte den Clubraum in Brand. Die Staatsanwaltschaft leitete daraufhin Ermittlungen wegen versuchten Mordes und besonders schwerer Brandstiftung ein.

Dabei habe sich der Verdacht gegen die sieben Mitglieder der Rockerbande und Türsteher-Vereinigung immer mehr erhärtet. Bei den Vernehmungen hätten die 18 bis 23 Jahre alten Männer die Taten dann zugegeben. In ihren Wohnungen fanden die Ermittler Schusswaffen, scharf geschliffene Schwerter, Macheten und Schlagstöcke. dpa

Leserkommentare (0)