nach oben
14.03.2016

Tunesische Asylbewerber stehen im Verdacht, mehrere Einbrüche verübt zu haben

Karlsruhe-Waldstadt. Zwei Männer im Alter von 27 und 28 Jahren sind in der Nacht zum Samstag nach mutmaßlichen Einbruchsversuchen in zwei in der Ortelsburger Straße gelegenen Wohnhäusern vorläufig festgenommen werden.

Der Bewohner eines der betroffenen Anwesen war um 23.45 Uhr durch Geräusche wach geworden, nachdem die Eingangstür seines Wohnhauses mit einem Stein eingeschlagen worden war. Offenbar hatte er die Täter vertrieben, als er nach dem Rechten sah und verständigte umgehend die Polizei.

Eine Streife des Polizeireviers Waldstadt konnte bei der folgenden Fahndung nur wenig später in der Elbinger Straße zwei Verdächtige stellen. Die beiden aus Tunesien stammenden Asylbewerber führten ein Navigationsgerät mit. Sie stehen im Verdacht, dieses Gerät aus einem bei dem Haus unverschlossen abgestellten Auto erbeutet zu haben. Darüber hinaus wurde bekannt, dass auch eine Fensterscheibe des Nachbarhauses eingeschlagen war.

Die weiteren Ermittlungen, insbesondere im Hinblick auf die im Raume stehenden Einbruchsversuche sowie bezüglich des Diebstahls des sichergestellten Navigationsgerätes, führt nun die auf Wohnungseinbruch spezialisierte Ermittlungsgruppe "Eigentum Süd".