nach oben
19.03.2013

U-Haft: 41-Jähriger rast mit Auto auf Fußgänger zu

Ulm. Tatwaffe Auto: Ein 41-Jähriger ist mit seinem Fahrzeug absichtlich auf seinen Schwager, dessen Frau, einen weiteren Mann und dessen siebenjährigen Sohn zugerast. Nur durch einen Sprung zur Seite konnten sich die vier Menschen auf dem Gehweg in Ulm in Sicherheit bringen.

Das Kind wäre um eine Haar vom Wagen erfasst worden, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Dienstag mitteilten. Der Mann sitzt inzwischen in Untersuchungshaft. Gegen ihn wird wegen versuchten vierfachen Mordes ermittelt.

Nach dem Angriff mit dem Auto war der Mann am Sonntag ausgestiegen und auf seinen Schwager losgegangen. Der 31-Jährige wehrte sich jedoch mit Fäusten und Tritten und verletzte den Angreifer dabei erheblich. Dieser wurde ins Krankenhaus gebracht, wo ihn die Polizei festnahm. Am Montag erließ ein Richter Haftbefehl gegen ihn.