nach oben
31.03.2013

US-Soldat mit Messer lebensgefährlich verletzt

Ulm. Ein unbekannter Mann hat am Ostersonntag einen US-Soldaten mit einem Messer lebensgefährlich am Hals verletzt. Nach Mitteilung der Polizei hatten zwei US-Soldaten (17 und 26) gerade ihren Wagen geparkt und wollten einen Freund besuchen, als sie von zwei unbekannten Männern sehr aggressiv angesprochen wurden.

Einem Streit folgten Rangeleien und schließlich der Messerangriff auf den 26-Jährigen. Er erlitt massive Schnitt- und Stichverletzungen an der linken Halsseite und im Gesicht und verlor viel Blut.