nach oben
Rund 100 Reifen zerstochen: Verdächtiger festgenommen
Rund 100 Reifen zerstochen: Verdächtiger festgenommen © dpa
07.06.2013

Über 100 Reifen zerstochen: Verdächtiger festgenommen

Karlsruhe. Ein 51-Jähriger wird verdächtigt, an 23 Autos in Karlsruhe die Reifen zerstochen zu haben. Der Mann wurde am Donnerstagabend in der Waldstadt festgenommen. Er steht auch im Verdacht, am Dienstag und Mittwoch 70 ähnliche Beschädigungen und Antennendiebstähle in der Waldstadt gemacht zu haben.

Ein Bewohner hatte um 22.30 Uhr bemerkt, dass die Reifen seines Fahrzeuges zerschlitzt waren und informierte sofort die Polizei. Die Beamten konnten einen Verdächtigen unmittelbar in der Nähe des Tatorts festnehmen. Auch das mögliche Tatwerkzeug konnten sie sicherstellen. Es handelt sich dabei um drei angespitzte Metallstifte, mit denen der Täter voraussichtlich die Reifen zerstochen hat.

Bei der Festnahme führten die Polizisten noch einen Alkoholtest durch und stellten einen Promillewert von 1,5 fest. Zur Sicherheit wurde der Verdächtige für den Rest der Nacht in Polizeigewahrsam genommen und einem Arzt vorgestellt, da er sich offenbar in einer psychischen Ausnahmesituation befindet.

Bereits bei den Beschädigungen an den Tagen zuvor war der Mann ins Visier der Polizei geraten, doch es war ihm zunächst nichts nachzuweisen.

Die Ermittlungen in dem Fall dauern weiter an. Neben den strafrechtlichen Folgen wird er sich auch auf erhebliche zivilrechtliche Forderungen seitens der Geschädigten einstellen müssen.