nach oben
So soll der Sextäter aussehen, der bei Rüppur eine Joggerin überfallen hat, dann aber die Flucht ergfiff, als ihm die Frau an einer empfindlichen Stelle verletzte.
So soll der Sextäter aussehen, der bei Rüppur eine Joggerin überfallen hat, dann aber die Flucht ergfiff, als ihm die Frau an einer empfindlichen Stelle verletzte. © Polizei
26.09.2014

Überfall auf Joggerin: Polizei fahndet mit Zeichnung nach Sextäter

Mit der Veröffentlichung eines Phantombildes hofft die Kriminalpolizei dem Mann auf die Spur zu kommen, der am Freitag der vergangenen Woche eine 32 Jahre alte Joggerin auf einem Feldweg in Rüppurr überfallen hat. Wie berichtet, war die Sportlerin um 13.40 Uhr auf dem Rückweg von einer in Richtung Ettlingen führenden Runde, als sie nach Unterqueren der Autobahn auf den Feldweg abbog. Kurz darauf riss sie der Täter plötzlich von hinten zu Boden und versuchte, sich die Frau gefügig zu machen.

Allerdings setzte sich die 32-Jährige beherzt zur Wehr. Dabei zerriss sie sein T-Shirt und traf ihn derart schmerzhaft im Unterleib, dass der Mann von ihr abließ und in Richtung Ettlingen davonrannte. Eine Sofortfahndung der Polizei unter Einsatz aller verfügbaren Kräfte wie auch des Polizeihubschraubers führte nicht zu seiner Festnahme. Auch die von der Kriminalpolizei mit Nachdruck geführten weiteren Ermittlungen brachten bislang keinen Erfolg.

Der Täter ist etwa 25 bis 35 Jahre alt und 1,75 bis 1,80 Meter groß. Er hat braunes kurzes Haar und ist von leicht fülliger Statur. Zur Tatzeit trug er eine Sonnenbrille und war mit einer kurzen Sporthose sowie einem T-Shirt mit einem im oberen Buchstabenbereich grün gefärbten „O“ bekleidet.