nach oben
Die Kripo Ulm sucht nach einem Tatverdächtigen in einem Gewaltverbrechen. Foto: PZ
Die Kripo Ulm sucht nach einem Tatverdächtigen in einem Gewaltverbrechen
11.09.2012

Ulmer Polizei fahndet nach mutmaßlichem Gewaltverbrecher

Ulm. Nachdem Zeugen am Montag in einer Wohnung in Wiblingen bei Ulm eine Frau und ihr Kind gefesselt und geknebelt vorfanden, geht die Kripo Ulm nun von einem versuchten Mord aus. Das Kind war bereits bewusstlos und musste reanimiert werden.

Die Polizeien in Bayern und Baden-Württemberg sind derzeit mit zahlreichen Polizeibeamten auf der Suche nach dem unter dringendem Tatverdacht stehenden, ehemaligen Ehemann der Frau. Der Mann wohnte zuletzt im Raum Bamberg, hatte aber auch Bezüge in den Raum Augsburg. Sein derzeitiger Aufenthaltsort ist unbekannt.

Er ist 50 Jahre alt, 173 cm groß und kräftig gebaut. Er hat glattes, dunkelblondes Haar, braune Augen, buschige Augenbrauen und eine Stirnglatze. Außerdem spricht der Tatverdächtige schwäbischen Dialekt und hat eine sehr tiefe Stimme. Zuletzt wurde er in einem schwarzen T-Shirt der Marke S.Oliver, einer schwarzen Cargohose mit seitlichen Taschen und weißen Schuhen gesehen und trug einen Rucksack.

Nach derzeitigen Erkenntnissen besitzt besitzt der Gesuchte einen grauen oder silbernen PkW Toyota Yaris, sowie ein Motorrad Yamaha XJ900.

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Ulm unter Tel. 0731/1880 oder jede andere Polizeidienststelle.