nach oben
Symbolbild: dpa
Symbolbild: dpa © dpa
16.10.2017

Umgekippter Tanklastzug verursacht Chaos im Karlsruher Berufsverkehr

Kilometerlanger Rückstau des Berufsverkehrs bis in die Pfalz, 45 000 Euro Schaden und 8000 Liter umgepumptes Heizöl. Ein Unfall verursacht in der Nacht zum Montag große Probleme in Karlsruhe.

Ein umgekippter Tanklastzug in einer Baustelle auf der Karlsruher Südtangente hat am Montagmorgen zu großen Behinderungen im Berufsverkehr geführt. Pendler aus der Pfalz standen vor der einzigen Rheinbrücke in Wörth (Kreis Germersheim) im kilometerlangen Stau. In der Nacht war der Hänger eines mit Heizöl beladenen Tanklasters beim Bremsen ins Schlingern geraten und umgekippt, wie die Polizei mitteilte.

Beide stadteinwärts führenden Fahrstreifen waren blockiert. In Gegenrichtung musste wegen der schwierigen Bergungsarbeiten eine Spur gesperrt werden. Das Öl lief nicht aus und konnte in ein Spezialfahrzeug umgepumpt werden. Der Verkehr wurde durch die Stadt abgeleitet.

Die Polizei hob die Sperrung kurz nach 9.00 Uhr auf, es dauerte aber lange, bis sich der Verkehr wieder normalisierte. Der Schaden beträgt nach einer ersten Schätzung rund 45 000 Euro, verletzt wurde niemand.