nach oben
12.10.2015

Unbekannte werfen Rauchkerze in Flüchtlingsheim - Mutter und Kind in Not

Altheim. Nach dem Wurf einer Rauchkerze in eine Flüchtlingsunterkunft in Altheim (Alb-Donau-Kreis) sucht die Polizei nach den Tätern. Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund gebe es bisher aber nicht, allerdings werde in alle Richtungen ermittelt, sagte ein Polizeisprecher am Montag.

Unbekannte hatten in der Nacht zum Sonntag gegen 2.30 Uhr eine Rauchkerze durch ein Küchenfenster in die Wohnung einer 33-jährigen Frau geworfen. Der Rauchmelder weckte daraufhin die Asylsuchende. Sie brachte sich und ihren vierjährigen Sohn in Sicherheit und verständigte die übrigen Hausbewohner.

Die Rauchkerze verursachte nur leichten Schaden am Bodenbelag. Eine Brandgefahr bestand nach Einschätzung von Feuerwehr und Polizei aber nicht.