nach oben
Glück gehabt: Durch heftige Gegenwehr konnte eine 16-Jährige verhindern, am hellichten Tag mitten in Karlsruhe in ein Auto gezerrt zu werden. 
Glück gehabt: Durch heftige Gegenwehr konnte eine 16-Jährige verhindern, am hellichten Tag mitten in Karlsruhe in ein Auto gezerrt zu werden.  © Symbolbild: dpa
20.07.2015

Unbekannter versucht, am hellichten Tag 16-Jährige in ein Auto zu zerren

Karlsruhe. Mysteriöse versuchte Freiheitsberaubung am hellen Sonntagnachmittag mitten in Karlsruhe: Um 14.45 Uhr wurde eine 16-jährige Jugendliche im Bereich der Kreuzung der Fritz-Erler-/Markgrafenstraße aus einen Fahrzeug heraus angesprochen und nach einer Straße gefragt. Im weiteren Verlauf des Gesprächs versuchte der mittlerweile ausgestiegene Beifahrer unvermittelt, die Jugendliche gegen ihren Willen ins Auto zu drücken.

Durch die heftige Gegenwehr der Jugendlichen und durch die Hilfe eines bislang unbekannten Zeugen gelang es dem Täter nicht, die Jugendliche ins Fahrzeug zu zerren. Die 16-Jährige blieb unverletzt.

Bei dem Auto soll es sich um eine ältere dunkle Limousine handeln. Der Beifahrer soll etwa 30 Jahre alt und circa 1,70 Meter groß sein. Er hatte sehr kurze Haare, auffällig buschige schwarze Augenbrauen, starke Augenringe und einen Vollbart. An einem der Oberarme befand sich eine Tätowierung. Es könnte sich um einen Südländer handeln, er sprach mit ausländischem Akzent. Der Fahrer soll deutlich jünger als 30 Jahre alt und von sehr dünner Statur sein. Er hatte eine helle Hautfarbe, orange-blonde Haare und trug ein Nerd-Brille.

Die Polizei bittet dringend Zeugen des Vorfalles, insbesondere den unbekannten Helfer, sich unter Telefon (0721) 939-5555 mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen.

Leserkommentare (0)