nach oben
© Symbolbild: PZ
13.09.2016

Unfall auf der A5: Frau zwischen zwei Autos eingeklemmt

Karlsruhe. Am Dienstagmorgen erlitt eine 45-jährige Frau bei einem Unfall auf der A5 in Richtung Norden bei der Anschlussstelle Karlsruhe-Durlach lebensgefährliche Verletzungen nachdem sie zwischen zwei Autos eingeklemmt wurde.

Nach Angaben der Polizei war es um 9.30 Uhr im Rückstau der derzeitigen Baustelle zu einem kleineren Auffahrunfall auf der mittleren Spur gekommen. Nachdem die beiden Beteiligten, die 45-Jährige Frau und ein 35 Jahre alter Mann aus Stutensee aus ihren Autos gestiegen waren, übersah ein 59 Jahre alter Autofahrer die Situation zu spät. Er fuhr mit seinem Wagen auf das hintere Auto des Auffahrunfalls, die Frau die sich zwischen den Fahrzeugen befand, wurde eingeklemmt und erlitt eine schwere Beinverletzung und vermutlich innere Verletzungen.

Mit einem Krankenwagen wurde sie ins Krankenhaus gebracht und noch am Vormittag notoperiert. Der Sachschaden beläuft sich auf etwas 20.000 Euro. Die drei beteiligten Wagen wurden abgeschleppt. Bis zum Abschluss der Unfallaufnahme war die linke und die mittlere Spur blockiert, so dass sich ein kilometerlanger Rückstau bildete, welcher sich nach Auflösung der Sperrung nur zögerlich auflöste.