nach oben
Das verbotene Spiel mit einem Gabelstapler wurde einem 15-Jährigen zum Verhängnis. Das Gefährt bediente ein 14-Jähriger.
Das verbotene Spiel mit einem Gabelstapler wurde einem 15-Jährigen zum Verhängnis. Das Gefährt bediente ein 14-Jähriger. © Symbolbild: dpa
14.07.2017

Unfug in der Tiefgarage: 15-Jähriger von Gabelstapler schwer verletzt

Karlsruhe. Der Unfug, den drei Jugendliche am Donnerstag in einer Karlsruher Tiefgarage trieben, hatte für einen von ihnen schlimmere Folgen. Die drei setzten einen Gabelstapler sowie einen Minibagger in Betrieb, wobei einer der Jungen schwere Verletzungen erlitt.

Den bisherigen Erkenntnissen zufolge begaben sich drei Jugendliche um 22.30 Uhr in eine Tiefgarage an der Stephanienstraße in Karlsruhe. In der Tiefgarage waren ein Gabelstapler sowie ein Minibagger abgestellt, auf die die Jugendlichen zielstrebig zugingen. In der Folge gelang es dem Trio, die beiden Fahrzeuge in Betrieb zu nehmen. Sie fuhren dann mit den Maschinen innerhalb der Tiefgarage umher. Dabei beschädigten sie mehrere Decken- und Fassadenbereiche.

Im weiteren Verlauf ließ sich der 15-Jährige vom 14-jährigen Fahrer des Gabelstaplers nach oben heben. Hierbei wurde der Junge offenbar zwischen der Decke und den Zinken des Staplers eingeklemmt und erlitt schwere Verletzungen. Seinen beiden Begleitern gelang es aber, ihn wieder zu befreien. Das Trio flüchtete gemeinsam aus der Tiefgarage. Erst dann verständigten sie den Rettungsdienst.

Beim Eintreffen der ebenfalls alarmierten Polizei war der dritte beteiligte Jugendliche geflüchtet. Über diesen liegen bislang keine Erkenntnisse vor. Der verletzte 15-Jährige wurde von den Rettungskräften zunächst vor Ort versorgt und anschließend zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand offenbar nicht.