nach oben
Sogar von US-Präsident Richard Nixon hat die betagte Dame eine Autogramm ergattern können.
Sogar von US-Präsident Richard Nixon hat die betagte Dame eine Autogramm ergattern können. © Symbolbild: dpa
08.04.2013

Unterschriften vom Ex-Papst und Nixon: 91-Jährige versteigert Autogrammsammlung

Karlsruhe. Große Namen für große Tiere: Fast 70 Jahre lang hat eine Frau aus Ettlingen Tausende von Autogrammen zusammengetragen und ihre Sammlung jetzt zugunsten des Karlsruher Zoos versteigert. Die Summe von 12 000 Euro solle den «großen Tieren» des Zoos zugutekommen, sagte sie am Montag in Karlsruhe.

Elisabeth Hauser hatte 1946 mit ihrem Hobby begonnen und im Laufe der Jahrzehnte viele tausend Unterschriften von prominenten Schauspielern, Musikern und Politikern zusammengetragen. «Gezählt habe ich sie nie», sagte sie.

Darunter seien Autogramme des zurückgetretenen Papst Benedikt XVI., der US-amerikanischen Präsidenten Richard Nixon und Dwight D. Eisenhower sowie von Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl. Auch viele Stummfilmstars hätten ihr Autogrammkarten geschickt. Auf eine Unterschrift des französischen Schauspielers Louis des Funès habe sie vier Jahre lang gewartet, erzählte die 91-Jährige.

Meist sei sie freundlich behandelt worden. «Wenn man liebenswürdig fragte, bekam man eigentlich immer ein Autogramm», sagte sie. Nur der Winnetou-Darsteller Pierre Brice sei etwas reserviert gewesen. «Der Pierre Brice ist ein Muffel», sagte Hauser.

Ihre Sammlung hatte sie schließlich über ein Auktionshaus an einen Frankfurter Privatmann verkauft. Von dem Geld will der Karlsruher Zoo das neu gebaute Elefantenhaus ausstatten - «etwa mit Heuseilen und Futterraufen», sagte Zoodirektorin Gisela von Hegel.