nach oben
Schwere Schäden verursachte ein Gewitter im Südwesten in der Nacht zum Mittwoch. Foto: dpa
Unwetter im Südwesten - Stromausfälle und umgestürzte Bäume © dpa
13.07.2011

Unwetter im Südwesten - Stromausfälle und umgestürzte Bäume

ELLWANGEN/MURRHARDT. Ein schweres Gewitter mit orkanartigen Sturmböen und Hagel hat in einigen Teilen des Landes in der Nacht zum Mittwoch schwere Schäden angerichtet. Die genaue Schadenshöhe war noch nicht bekannt.  

Wie die Polizei mitteilte, stieß auf der Bahnstrecke Aalen-Ellwangen (Ostalbkreis) ein Regionalzug gegen einen Baum, der auf die Oberleitung gestürzt war. Die 15 Passagiere und das Zugpersonal blieben unverletzt, die Strecke bei Ellwangen blieb bis in die frühen Morgenstunden gesperrt.

 

Weniger Glück hatte ein Mann aus Murrhardt (Rems-Murr-Kreis), der an seiner Scheune Dachziegel erneuern wollte, die vom Sturm weggerissen wurden. An einer morschen Stelle des Dachbodens brach der 42-Jährige durch das Holz und stürzte etwa fünf Meter auf einen Betonboden. Schwer verletzt wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert. In Mainhardt (Kreis Schwäbisch-Hall ging ein leerstehendes Wohnhaus mit Scheune nach Blitzschlag in Flammen auf - der Schaden lag laut Polizei bei rund 250 000 Euro.

 

Im Kreis Tübingen gingen innerhalb von zwei Stunden 80 Notrufe bei der Polizei ein. Mehrere Bäume seien von den orkanartigen Böen umgerissen worden, sagte ein Sprecher. Straßen waren blockiert, mehr als 15 Autos wurden beschädigt. Ein Auto wurde bei voller Fahrt von einem herabfallenden Ast getroffen, die Insassen blieben aber unverletzt. In Rottenburg fielen Äste auf die Bahngleise und blockierten rund eine halbe Stunde lang den Zugverkehr.

 

Stark betroffen von der Schlechtwetterfront war der Landkreis Emmendingen. Dort rückten die Einsatzkräfte 30 Mal wegen Sturmschäden aus. Häufig waren Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt. Zweimal stürzten Bäume in Stromleitungen. Sechs Fahrzeuge wurden während des Gewitters beschädigt. Im gesamten Regierungsbezirk Freiburg gab es nach Auskunft eines Polizeisprechers sonst aber insgesamt nur leichte Sachschäden.

 

Die Feuerwehr Filderstadt (Kreis Esslingen) meldete 13 Unwetter-Einsätze. Dort stürzte in einem Wald ein Baum auf eine Hochspannungsleitung und fing Feuer. Der Stromausfall dauerte eine Viertelstunde. Ein Abschnitt der Autobahn 659 zwischen Weinheim und Karlsruhe wurde so stark überschwemmt, dass er für eine halbe Stunde gesperrt wurde.

 

Im Kreis Konstanz beschädigten zwei Zentimeter große Hagelkörner landwirtschaftliche Nutzpflanzen, Gewächshäuser und Solaranlagen. In den übrigen Landesteilen Baden-Württembergs hatte der starke Regen und Sturm am Dienstagabend laut Polizei und Feuerwehr keine schweren Folgen.