nach oben
Schulen diskutieren über "Hitzefrei" oder nicht. © dpa
18.06.2013

Verband: Schulen im Dilemma bei «hitzefrei»

Stuttgart. Die Schulen tun sich nach Beobachtung des Verbands Erziehung und Bildung (VBE) immer schwerer, den Schülern hitzefrei zu geben. Der Anspruch von Grundschulen und Ganztagsschulen, die Betreuung der Kinder und Jugendlichen bis zum Mittag oder in den Nachmittag hinein zu garantieren, spreche oft dagegen, teilte VBE-Sprecher Michael Gomolzig am Dienstag mit. «Da ist dann in der Regel kein früherer Schulschluss mehr drin.»

Bildergalerie: Hitze in der Region - Abkühlung gefragt

Umfrage

Sollen die Schulen Hitzefrei geben?

Ja 68%
Nein 26%
Mir egal 6%
Stimmen gesamt 390

Auch an «normalen» Halbtagesschulen sei die Situation für die Verantwortlichen nicht beneidenswert. Entließen Schulleiter die Schüler wegen schwüler Hitze früher als nach Stundenplan, rufe garantiert eine Mutter in der Schule an, die sich über den Ausfall des Unterrichts beschwere. Lasse ein Rektor die Schüler bis zur letzten Stunde schwitzen, müsse er sich von einem anderen Elternteil vorwerfen lassen, dass er kein Herz für Kinder habe.