nach oben
Die Gewerkschaft Verdi hat erneut zu Warnstreiks am Stuttgarter Flughafen aufgerufen. Nachdem die Tarifverhandlungen für die 19.000 Beschäftigten im Sicherheitsgewerbe am Dienstag ins Stocken geraten waren, plant Verdi nun am Freitag einen weiteren Ausstand an den Kontrollen von Personal und Passagieren sowie an den Frachtkontrollen. Der Warnstreik beginnt um 3.00 Uhr und soll bis 14.00 Uhr dauern.
Verdi ruft erneut zu Warnstreiks am Stuttgarter Flughafen auf © dpa
22.01.2015

Verdi ruft erneut zu Warnstreiks am Stuttgarter Flughafen auf

Stuttgart. Schon vergangene Woche hatte Verdi zu Warnstreiks unter anderem beim Sicherheitspersonal, das Kernkraftwerke bewacht, aufgerufen. Den Ausstand des Sicherheitspersonals am Landesflughafen hatten vergangene Woche mehr als 10.000 Passagiere mit Verzögerungen von bis zu einer halben Stunde zu spüren bekommen. Die erwarteten Flugausfälle waren aber ausgeblieben.

Genau um diese beiden Bereiche ringen die Tarifparteien: Die Arbeitgeber hatten am Dienstag nach Angaben des Bundesverbands der Sicherheitswirtschaft ihr Angebot für Beschäftigte in den Bereichen Kernkraft und Flugverkehr auf ein Plus von 3,5 Prozent erhöht. Für die breite Masse des Sicherheitspersonals hatte der Verband der Sicherheitswirtschaft Lohnsteigerungen ab Januar um 2,7 Prozent und um weitere 2,6 Prozent von 2016 an geboten.

Die Gewerkschaft hatte das Angebot der Arbeitgeber abgelehnt. Ihr Ziel ist es, den Stundenlohn der untersten Lohngruppe von 9,20 Euro auf 10 Euro anzuheben.