nach oben
23.06.2014

Verfahren gegen mutmaßlichen KZ-Wachmann eingestellt

Stuttgart. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt derzeit noch gegen fünf mutmaßliche KZ-Wachmänner wegen Beihilfe zum Mord im Vernichtungslager Auschwitz. Ein Verfahren gegen einen 91-Jährigen sei eingestellt worden, sagte eine Sprecherin der Anklagebehörde am Montag. «Ihm konnte der Vorwurf nicht nachgewiesen werden.»

Ende November 2013 hatte die Zentrale Stelle zur Aufklärung von NS-Verbrechen in Ludwigsburg 30 Vorermittlungen an 14 Staatsanwaltschaften in elf Bundesländern abgegeben. In Auschwitz wurden mindestens 1,1 Millionen meist jüdische Häftlinge ermordet. Die fünf Verdächtigen, die in Baden-Württemberg leben, sind alle auf freiem Fuß.