nach oben
© Symbolbild: dpa
04.11.2013

Verfolgungsjagd: 16-jähriger Rollerfahrer knallt gegen Polizeiauto

Waldshut. Mit einem beschädigten Streifenwagen endete in der Nacht zum Samstag die Flucht eines 16-Jährigen vor der Polizei. Der junge Mann war mit einem Freund kurz vor 3 Uhr in Waldshut-Tiengen unterwegs, als er mit seinem laut knatternden Roller kontrolliert werden sollte. Das war das Startsignal für eine wilde Verfolgungsjagd.

Er missachtete Anhaltesignale und Lautsprecherdurchsagen der Polizei. Die Flucht sollte mit einem zweiten, quer gestellten Polizeifahrzeug gestoppt werden, allerdings gelang es dem Flüchtenden, dieses Polizeiauto zu umfahren. Hierbei sprang der Sozius ab, der zuvor den Rollerfahrer vergeblich zum Anhalten bringen wollte.

Der Rollerfahrer fuhr noch einmal um den Gewerbepark Hochrhein und sollte erneut durch ein quer gestelltes Polizeiauto zum Anhalten gebracht werden. Dem Rollerfahrer gelang es diesmal nicht, um den Streifenwagen herumzurasen. Er prallte gegen die Beifahrertüre des Polizeiautos.

Bei der Überprüfung von Fahrer und Fahrzeug wurde festgestellt, dass der 16-Jährige keinen Führerschein für diesen Roller hatte. Wann er mal wieder einen machen darf, ist noch nicht bekannt.