nach oben
© Symbolbild: dpa
17.04.2013

Verfolgungsjagd: Betrunkener Fahrer flüchtet im Fiat vor Polizei

Großbottwar. Auf der Flucht vor der Polizei hat sich ein 31-jähriger Fiat-Fahrer in der Nacht zum Mittwoch verletzt. Nachdem er gegen 2.15 Uhr mit stark überhöhter Geschwindigkeit in Großbottwar unterwegs war, nahm eine Polizeistreife mit eingeschaltetem Blaulicht und der Leuchtschrift "Stopp Polizei" die Verfolgung auf.

Der Raser setzte seine Fahrt fort und beschleunigte seinen Wagen sogar nochmals. In der Pfarrstraße verlor die Polizeistreife den Fiat aus den Augen und konnte wenige Minuten später in der Hauptstraße gerade noch erkennen, dass er das Auto verließ und in Richtung Rathaus davonrannte, wobei die Beamten ihn nicht mehr einholten.

Als sich ein Anwohner ungefähr eine Stunde später über einen Mann beschwerte, der die Nachbarschaft aus dem Bett klingelte, konnten die Polizisten ihn als den Raser identifizieren, der auf der Flucht gestürzt war und sich dabei verletzt hatte. Er musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Zudem wurde festgestellt, dass er alkoholisiert unterwegs war, so dass er sich wegen Verdacht der Straßenverkehrsgefährdung verantworten muss. Da sein Fiat ringsum erhebliche Beschädigungen aufwies, wurde er von der Polizei sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.