nach oben
Fahrradfahrer ist außer Kontrolle geraten © Symbolbild: dpa
13.03.2012

Verfolgungsjagd: Radler flüchtet vor Polizei

Karlsruhe. Szenen wie in einem Actionfilm: Ein 37-jähriger Radfahrer lieferte sich am späten Montagabend eine spektakuläre Verfolgungsjagd mit der Polizei. Der Radler war um 22:40 Uhr ohne Licht in der Südendstraße der Karlsruher Polizei aufgefallen. Als ihn die Beamten kontrollieren wollten, trat der Mann in die Pedale und fuhr davon.

Die Polizisten verloren den verkappten Jan Ullrich zunächst aus den Augen. Wenig später kam ihnen der rasende Radler im Bereich des Kolpingplatzes aber erneut entgegen. Die Beamten nahmen sofort die Verfolgung auf und setzten das Fahrzeug zurück.

Der Raser kreuzte dann plötzlich derart ungünstig den Weg, dass er vom Auto erfasst und zu Fall gebracht wurde. Nach Angaben der Polizei erlitt der unfreiwillige gestoppte Radler an beiden Händen Schürfwunden, Prellungen, sowie eine Risswunde an der Nase.

Der außer Kontrolle geratene Radfahrer war mit 1,1 Promille unterwegs und lehnte eine ärztliche Versorgung im Krankenhaus ab.

Leserkommentare (0)