760_0900_127255_Landtag_Konstitution_Felix_Herkens_077.jpg
Der Pforzheimer Student und Stadtrat Felix Herkens gehört dem neuen Landtag von Baden-Württemberg an. Hinter ihm die Sitze seiner Fraktion. 

Verkehrsminister als Nebensitzer: So erlebt Felix Herkens seine erste Landtagssitzung

Stuttgart. Zum ersten Mal nach den Wahlen kam am Dienstag der Landtag von Baden-Württemberg zusammen. Neu im Parlament ist der Pforzheimer Felix Herkens (26). Die Pforzheimer Zeitung hat den Grünen zu seiner ersten Sitzung begleitet. So sah sein erster Tag als Landespolitiker aus.

8.11 Uhr: Warten am Bahnsteig in Pforzheim. Schnell ist das Gespräch bei der Landespolitik. „Der Ton unter den demokratischen Parteien wird immer rauer“, beobachtet Herkens, der der AfD bei der Wahl im März das Direktmandat weggeschnappt hat. Da müsse man sich nicht wundern, wenn sich eine Gesellschaft spalte, „wenn alle nur schauen, was andere schlecht machen“.

8.29 Uhr: Mit zweiminütiger Verspätung fährt der Interregio-Express auf Gleis 3 ein. „Glück gehabt“, sagt Herkens. Bislang sei er bei den Fahrten zu den Fraktionssitzungen in Stuttgart von größeren Verspätungen verschont geblieben. Der Zug ist ziemlich leer.

760_0900_127256_Landtag_Konstitution_Felix_Herkens_025.jpg
Die Zugfahrt nutzt PZ-Redakteurin Anke Baumgärtel für ein Interview.

8.35 Uhr: Von Nervosität bislang keine Spur. „Ich freue mich, dass die Arbeit jetzt richtig losgeht“, sagt Herkens. Um keinen Stress aufkommen zu lassen, habe er sich am Morgen für alles ein wenig mehr Zeit genommen: Duschen, Anziehen, Tasche packen. In der dürfen Laptop und Ladekabel nicht fehlen. „Ich mag’s digital“, sagt der Politiker. Auf den Druck der Sitzungsunterlagen verzichte er – wie auch im Gemeinderat. Wäre die PZ nicht mit an Bord, würde er sich dennoch mit der Presse beschäftigen. Lesend.

8.57 Uhr: „Krass“, kommentiert Herkens bei der Einfahrt in den Stuttgarter Bahnhof die dortige Großbaustelle. In den vergangenen Wochen habe er den Fortschritt verfolgen können.

9.32 Uhr: Durch den Verbindungstunnel geht es vom Landtagsgebäude zum Haus der Abgeordneten. Im ersten und zweiten Stock finden sich die Räume der Grünen-Fraktion – schnell die Anwesenheitsliste unterzeichnen.

9.37 Uhr: Dann checkt Herkens erst einmal sein Postfach. Das befindet sich direkt neben jenem des Verkehrsministers Winfried Hermann. Er wird im Plenarsaal später auch sein Nebensitzer sein. Ein eigenes Büro wird Herkens erst ab kommender Woche haben.

Landtag Konstitution Felix Herkens
Bildergalerie

PZ begleitet Pforzheimer Landtagsabgeordneten der Grünen zu seiner ersten Sitzung

760_0900_127254_Landtag_Konstitution_Felix_Herkens_057.jpg
Im Haus der Abgeordneten schaut der Grüne nach seiner Post.

9.51 Uhr: Kurzes Gespräch mit Andrea Lindlohr, zuletzt stellvertretende Fraktionsvorsitzende, vor deren Büro. „Ich denke, wir werden im Plenarsaal beide unten sitzen“, mutmaßt die Abgeordnete. Was am Ende aber nur für Herkens zutrifft. Um den Abstand zu wahren, sitzen jene, deren Nachname im Alphabet weiter hinten kommt, auf den Zuschauerrängen.

10.01 Uhr: Zurück im Landtagsgebäude: Durch die Scheibe blickt Herkens in den Plenarsaal. Weil seine Fraktion um elf Köpfe auf 58 angewachsen ist, musste hier angebaut werden, erzählt er.

10.28 Uhr: Noch schnell ein paar Fotos mit Enzkreis-Kollegin Stefanie Seemann. Sie ist seine Mentorin. „Ich bin froh, dass ich mit Felix Unterstützung für unsere Region habe.“ Als sie beide Wahlkreise abdecken musste, habe sie Abstriche machen müssen.

760_0900_127253_Landtag_Konstitution_Felix_Herkens_065.jpg
Mit Andrea Lindlohr geht es auf dem Flur um die coronabedingte Sitzordnung.
760_0900_127258_Landtag_Konstitution_Felix_Herkens_089.jpg
Noch schnell ein paar Fotos mit der Enzkreis-Kollegin Stefanie Seemann schießen, bevor die Sitzung beginnt.

10.45 Uhr: Während Gerlinde Kretschmann von Medien umringt ist, betont Herkens, wie wichtig junge Abgeordnete sind: „Schließlich stehen viele Entscheidungen an, die meine und die nächsten Generationen betreffen.“ Etwa zum Klimaschutz. Herkens ist drittjüngstes Mitglied.

10.47 Uhr: Nachdem Herkens seinen Platz eingenommen hat, setzt sich PZ-Redakteurin Anke Baumgärtel auf die Pressetribüne. Als eine von wenigen Medienvertretern hat sie dort einen Platz ergattert – direkt neben der Gattin des Ministerpräsidenten.

760_0900_127252_Landtag_Konstitution_Felix_Herkens_119.jpg
Der 26-Jährige sitzt bei der konstituierenden Sitzung im Plenarsaal.
760_0900_127257_20210511_110239.jpg
Prominente Nebensitzerin: Treffen mit Gerlinde Kretschmann auf der Tribüne.

11.03 Uhr: Während Winfried Kretschmann als dienstältestes Mitglied die Sitzung eröffnet, fotografiert ihn seine Frau.

11.23 Uhr: Herkens wird namentlich aufgerufen und erhebt sich kurz. Neben Seemann haben auch die hiesigen Abgeordneten Erik Schweickert (FDP) und Bernd Grimmer (AfD) auf der Tribüne Platz genommen.

11.44 Uhr: Herkens wird zum ersten Mal an die Urne gebeten.

13.53 Uhr: Nachdem sich die geheimen Wahlen gezogen haben, geht es plötzlich ganz schnell: Die wiedergewählte Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Grüne) schließt die Sitzung.

13.57 Uhr: „Ich bin jetzt echt platt“, gesteht Herkens vor dem Saal. Während sich die PZ auf den Heimweg macht, geht Herkens Richtung Hotel. Weil am Mittwochmorgen die Wahl des Ministerpräsidenten ansteht, bleibt er über Nacht in der Stadt.

Anke Baumgärtel 2

Anke Baumgärtel

Zur Autorenseite