nach oben
19.03.2014

Verkehrsunfall mit 100.000 Euro Sachschaden

Ein leicht verletzter 20-Jähriger und ein Sachschaden von rund 100.000 Euro sind das Resultat eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag kurz vor Mitternacht zwischen den Anschlussstellen Hildrizhausen und Gärtringen in Fahrtrichtung Singen ereignet hat.

Der 42 Jahre alte Fahrer eines Sattelzugs war auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs. Zeitgleich befuhr der 20-jähriger Audi-Fahrer, vermutlich mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit, ebenfalls den rechten Fahrstreifen und wollte an der Anschlussstelle Gärtringen die Autobahn verlassen. Beim Wechsel von der Durchgangsfahrbahn auf den Ausfädelfahrstreifen verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte vom rechten Fahrbahnrand in Richtung Durchgangsfahrbahn. Dort stieß er mit dem Lkw zusammen, der mit der linken Leitplanke kollidierte und auf die rechte Seite kippte. Durch den quer liegenden Sattelzug wurde die gesamte Durchgangsfahrbahn in Richtung Singen blockiert, so dass die Autobahn samt Ausfädelstreifen für die Dauer der Bergungs- und Reinigungsarbeiten gesperrt werden musste. Zudem war an der Unfallstelle eine große Menge Dieselkraftstoff ausgelaufen.

Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Hildrizhausen ausgeleitet und in Fahrtrichtung Stuttgart der linke Fahrstreifen gesperrt. Die Feuerwehr Ehningen war mit vier Einsatzfahrzeugen und 20 Wehrleuten vor Ort.