nach oben
Foto: Symbolbild
Foto: Symbolbild © dpa
07.05.2015

Verletztes Wildschein randaliert in Wohnhaus

Ein verletztes Wildschwein hat in Frittlingen (Kreis Tuttlingen) in einem Wohnhaus randaliert. Der Keiler rannte panisch durch die offen stehende Eingangstür in den Flur und verwüstete Inventar im Treppenhaus, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Hausbesitzer riefen die Polizei - da hatte sich das verwirrte Tier schon auf dem Dachboden versteckt.

Die Polizisten konnten den Keiler nicht bändigen, so dass am Ende ein Jagdpächter das Tier erschoss. «Ich kann mich nicht daran erinnern, dass wir hier in den letzten Jahren einen ähnlichen Fall hatten», sagte ein Polizeisprecher. Warum das Tier verletzt war, war unklar.

Das panische Wildschwein richtete am Mittwochabend einen Schaden von rund 2000 Euro an. Die Hausbesitzer bekamen einen riesigen Schrecken, blieben aber unverletzt.