nach oben
12.02.2015

Vermeintliche Giftspinne in Bananen entpuppt sich als harmlos

Emmendingen (dpa/lsw) - Eine vermeintliche Giftspinne, die den Mitarbeitern eines Supermarktes in Emmendingen einen großen Schrecken eingejagt hat, ist harmlos.

«Es handelt ich um eine einheimische unbedenkliche Spinnenart», sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Das acht Zentimeter lange Tier versteckte sich in einer Bananenkiste und ähnelte der hochgiftigen Brasilianischen Wanderspinne - auch bekannt als Bananenspinne aus der Gattung der Phoneutria («Mörderin»). Einem Mitarbeiter des Ladens war es am Mittwoch gelungen, das achtbeinige Tier in einer Kiste einzufangen und mit Hilfe der Feuerwehr der Polizei zu übergeben. Die Spinne ist nun wieder auf freiem Fuß.