nach oben
13.09.2012

Versuchte Tötung: Flüchtiger 18-Jähriger stellt sich Polizei

Nach einem versuchtem Tötungsdelikt am 31. August in Ludwigsburg hat sich jetzt ein geflohener Tatverdächtiger bei der Polizei gestellt. Noch am Tattag hatte die Polizei zwei junge Männer im Alter von 16 und 21 Jahren in ihren Wohnungen vorläufig festgenommen. Während der 16-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt wurde, befindet sich der 21-Jährige seither in Haft.

Wie die Polizei erst jetzt mitteilt, hat sich der nach einem am 31. August in Ludwigsburg-Eglosheim versuchten Tötungsdelikt geflohene und mit Haftbefehl gesuchte 18-jährige Tatverdächtige am Dienstag bei der Polizei gestellt. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt, der ihn in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen hat.

Ein Autofahrer hatte am 31. August gegen 1:30 Uhr einen durch mehrere Messerstiche lebensbedrohlich verletzten 22-Jährigen aufgefunden. Er war am Vorabend auf eine Gruppe junger Männer getroffen und hatte mit ihnen gemeinsam Alkohol konsumiert. Danach war es zu einer Auseinandersetzung gekommen, in deren Verlauf er niedergestochen, geschlagen und getreten worden war. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an. pol

Leserkommentare (0)