nach oben
© Symbolbild: Dietz
03.11.2014

Versuchte Tötung: Siebenköpfige Gruppe geht auf zwei Männer los - Tritte gegen Kopf

Leonberg. Wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt die Kriminalpolizei Böblingen gegen eine bislang unbekannte, vermutlich siebenköpfige Gruppe junger Erwachsener nach einer gewalttätigen Auseinandersetzung am frühen Sonntagmorgen auf Höhe der Kreissparkasse an der Grabenstraße in Leonbreg.

Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, war die Gruppe gegen 4 Uhr zunächst in einer nahegelegenen Gaststätte ohne bislang erkennbaren Grund mit zwei 32-jährigen Männern in Streit geraten.

Die verbale Auseinandersetzung verlagerte sich ins Freie, wo die Unbekannten auf ihre Opfer einschlugen. Durch massive undn vermutlich gezielte Fußtritte erlitt einer der beiden 32-Jährigen schwere Kopfverletzungen. Sein Begleiter kam dagegen mit leichten Verletzungen davon. Nach der Tat flüchteten die Unbekannten zu Fuß in Richtung Marktplatz Leonberg. Die Opfer, die zum Tatzeitpunkt vermutlich stark alkoholisiert waren, können sich an den Tathergang nicht mehr genau erinnern

Derzeit wertet die Kriminalpolizei Videoaufzeichnungen der Gaststätte und von Geschäften im Bereich des Tatortes aus. Daneben hoffen die Ermittler aber auch auf Zeugenaussagen, insbesondere von Autofahrern, die auf der zur Tatzeit noch stark befahrenen Grabenstraße unterwegs waren. Eine 23-jährige Begleiterin der beiden Verletzten hatte noch versucht, Autos anzuhalten.