nach oben
Der 88-Jährige konnte bereits vorher die Polizei über den Notruf alarmieren, weil er Einbruchsgeräusche gehört hatte.
Der 88-Jährige konnte bereits vorher die Polizei über den Notruf alarmieren, weil er Einbruchsgeräusche gehört hatte. © Symbolbild dpa
19.03.2018

Versuchter Mord? – 88-Jähriger überfallen und niedergeschlagen

Bad Schönborn/Karlsruhe. In Bad Schönborn haben Einbrecher einen 88 Jahre alten Mann niedergeschlagen und schwer verletzt. Die Ermittler verdächtigen zwei Männer, die in der Nacht zum Montag in der Nähe des Tatorts festgenommen wurden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit.

Die verdächtigen 22 und 27 Jahre alten rumänischen Staatsangehörigen wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe am Montagnachmittag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Den Männern wird versuchter Mord und schwerer Raub vorgeworfen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei sollen die beiden Beschuldigten am Montag kurz vor 4 Uhr in das Haus des 88-Jährigen im Südring in Bad Schönborn Langenbrücken eingebrochen sein. Dort hätten sie den Hausbesitzer niedergeschlagen und ihn schwer verletzt. Anschließend flüchteten sie. Das Opfer konnte bereits vorher die Polizei über den Notruf alarmieren, weil er Einbruchsgeräusche gehört hatte.

Im Zuge der Fahndung kontrollierten Beamte in Tatortnähe ein Auto mit drei Insassen. Dabei fanden die Beamten mutmaßliches Einbruchswerkzeug im Kofferraum. Die drei Männer wurden vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen erhärteten den Verdacht gegen zwei der Männer, für den 31 Jahre alten Fahrer des Autos konnte kein dringender Tatverdacht begründet werden. Er wurde inzwischen wieder auf freien Fuß gesetzt. Der schwerverletzte 88-Jährige befindet sich in einer Klinik.