nach oben
20.02.2012

Versuchter Totschlag: Küchenmesser in die Brust gestochen

Neckarsulm. Warum ein Wohnungsbesitzer in Neckarsulm am Sonntagmorgen einem Bekannten mit einem Küchenmesser in die Brust gestochen hat, ist noch unklar. Das verletzte Opfer flüchtete aus der Wohnung und stellte später im Krankenhaus einen Lungenstich fest. Lebensgefahr besteht derzeit nicht.

Geklärt ist bisher nur, dass der 36-jährige Wohnungsinhaber den 39-jährigen Bekannten schon seit einigen Wochen bei sich beherbergte, weil dessen Wohnung nach einem Brand zurzeit nicht bewohnbar ist. Was sich im Vorfeld genau abspielte und welches Motiv der Täter hatte, liegt noch im Dunkeln.

Als die Streife in der Wohnung eintraf, nahm sie den 36-Jährigen wegen versuchten Totschlags fest. Der Täter verhielt sich dabei apathisch und in sich gekehrt. Die Vermittlungen dauern an. pol/hol