nach oben
13.05.2016

Versuchtes Tötungsdelikt: Mann sticht auf getrennt lebende Ehefrau ein

Ludwisgburg. Im Verlauf einer Auseinandersetzung hat ein 24-jähriger Mann am Freitagmittag seiner getrennt lebenden Ehefrau in Ludwigsburg lebensgefährliche Messerstiche beigebracht. Er wurde von der Polizei im Zuge der Fahndung festgenommen.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge hatte sich das getrennt lebende Paar in einer Wohnung von Bekannten in der Ludwigsburger Innenstadt zu einer Aussprache getroffen. Die Aussprache entwickelte sich zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung, in deren Verlauf der Tatverdächtige mit einem mitgeführten Messer mehrmals auf die 25-Jährige einstach und ihr lebensgefährliche Verletzungen am Oberkörper beibrachte.

Während Begleiter der Frau gegen 12.15 Uhr die Polizei alarmierten, ergriff der 24-Jährige die Flucht in Richtung Bahnhof. Er konnte im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen in der Pflugfelder Straße festgenommen werden. Die Tatwaffe wurde bislang noch nicht aufgefunden. Der Tatverdächtige wird am Samstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart dem Haftrichter vorgeführt werden.