760_0900_115454_106785638.jpg
Auf einem Feld in Baden-Württemberg ist Mais angepflanzt worden, der mit gentechnisch verändertem Saatgut verunreinigt war.  Foto: dpa 

Verunreinigtes Saatgut: Gen-Mais auf Feld im Südwesten entdeckt

Stuttgart. Auf einem Feld in Baden-Württemberg ist Mais angepflanzt worden, der mit gentechnisch verändertem Saatgut verunreinigt war. Das teilte das Agrarministerium in Stuttgart mit. Der landwirtschaftliche Betrieb muss die Pflanzen vernichten.

Laut dem Ministerium hatten Kontrolleure in Ungarn Saatgut der Maissorte „Sweet Wonder“ positiv auf Verunreinigungen mit gentechnisch veränderten Organismen getestet. Das Saatgut kam aus Niedersachsen. Von dort gelangte auch eine Lieferung des verunreinigten Saatguts in den baden-württembergischen Betrieb. 2000 Körner wurden ausgesät. Die daraus entstandenen Pflanzen müssen vernichtet werden. Wo der Betrieb liegt, ist unklar.