nach oben
Vier Dieseldiebe zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt
Vier Dieseldiebe zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt © Symbolbild: dpa
11.06.2013

Vier Dieseldiebe zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt

Karlsruhe (dpa/lsw) - Eine Bande von Dieseldieben ist vom Landgericht Karlsruhe zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Die Richter sprachen die vier Männer am Dienstag des schweren Bandendiebstahls für schuldig: Sie hatten über ein Jahr lang rund 900 000 Liter Diesel und Heizöl im Wert von rund einer Million Euro abgezweigt und verkauft. Den Kraftstoff hatten sie zwischen Frühling 2011 und Sommer 2012 der Karlsruher Raffinerie Miro entwendet.

 

Die 39, 44, 48 und 53 Jahre alten Dieseldiebe erhielten Freiheitsstrafen von zwei Jahren und sechs Monaten bis zu vier Jahren und neun Monaten. Zwei weitere 41 und 42 Jahre Angeklagten hatten beim Verkauf geholfen und erhielten wegen gewerbsmäßiger Hehlerei jeweils eine Bewährungsstrafe von zwei Jahren.

 

Drahtzieher waren der 44-Jährige und sein 48 Jahre alter Komplize, die im Auftrag einer externen Firma mit der Reinigung der Kraftstofftanks beauftragt gewesen waren. Weitgehend unbemerkt konnten sie größere Kraftstoffmengen aus den riesigen Tanks abzapfen. Später wurde ein Sicherheitsmann mit ins Boot genommen sowie der 39-jährige Stützpunktleiter. Wegen einer Vorstrafe erhielt er mit vier Jahren und neun Monaten die längste Haftstrafe.

 

Die Bande flog durch ihr eines ihrer Mitglieder auf: Als dem 44-Jährigen gekündigt wurde, wies er die Raffinerieleitung mit zwei anonymen Anrufen auf die Diebstähle hin. Anhand von Mautprotokollen konnten die einzelnen Fahrten von der Kriminalpolizei lückenlos nachvollzogen werden.