nach oben

32 Kilo Amphetamin und 5000 Ecstasy Tabletten gefunden
32 Kilo Amphetamin und 5000 Ecstasy Tabletten gefunden © Polizei
08.08.2011

Vier Rauschgifthändler festgenommen

KARLSRUHE. Der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift (GER) Karlsruhe ist nach eigenen Angaben mit der Festnahme von vier mutmaßlichen Rauschgifthändlern ein Schlag im Kampf gegen die organisierte Rauschgiftkriminalität gelungen. Die Ermittlungen, die im Auftrag der Staatsanwaltschaft Baden-Baden geführt wurden, konnten in Zusammenarbeit mit holländischen Strafverfolgungsbehörden jetzt abgeschlossen werden.

Ausgangslage war die Festnahme eines deutschen Staatsangehörigen im Besitz von fünf Kilogramm Marihuana durch Beamte der Polizeidirektion Rastatt/Baden-Baden im Februar 2011. Der 48-jährige Mann hatte das Betäubungsmittel aus den Niederlanden in den Raum Baden-Baden geschmuggelt.

Die Staatsanwaltschaft Baden-Baden beauftragte daraufhin die GER Karlsruhe mit den Ermittlungen zur Überführung der Drahtzieher und Hinterleute in Deutschland und Holland. Dank der reibungslosen Zusammenarbeit mit den niederländischen Behörden konnten mehrere Mitglieder der Rauschgiftbande identifiziert werden.

Nach weiteren umfangreichen Ermittlungen konnten im Juli 2011 vier holländische Staatsangehörige in Aachen bei einer geplanten Übergabe von 30 Kilogramm Amphetamin und 1000 Ecstasy-Pillen festgenommen werden. Die Festnahme erfolgte durch das Mobile Einsatzkommando der Abteilung Landespolizeidirektion im Regierungspräsidium Karlsruhe. Bei den anschließenden Durchsuchungsmaßnahmen in Holland konnten weiteres Amphetamin, 4.000 Ecstasy-Tabletten und eine Marihuana-Indoorplantage sowie eine Profi-Verpackungsmaschine sichergestellt werden.

Die vier festgenommenen Personen, drei Männer und eine Frau im Alter von 35 bis 57 Jahren, befinden sich mittlerweile in Baden-Württemberg in Haft. Ihnen droht eine Freiheitsstrafe von bis zu 15 Jahren.