Volkshochschulen nach Corona
Volkshochschulen, Sprach- und Nachhilfeinstitute sowie kirchliche Bildungseinrichtungen in Baden-Württemberg dürfen ihren Betrieb ab Montag wieder aufnehmen. Symbolbild: dpa-Archiv/Bernd Wüstneck 

Volkshochschulen und Nachhilfeinstitute dürfen in Baden-Württemberg ab Montag wieder öffnen

Baden-Württemberg. Volkshochschulen, Sprach- und Nachhilfeinstitute sowie kirchliche Bildungseinrichtungen in Baden-Württemberg dürfen ihren Betrieb ab Montag wieder aufnehmen. Die Corona-Krise habe die Träger der allgemeinen Weiterbildung vor größte Herausforderungen gestellt, sagte Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) am Freitag in Stuttgart.

Weltweit

Liveblog zum Coronavirus: Bundesregierung will Reisewarnung bald für 31 europäische Staaten aufheben

Sie dürften nun von Montag (25. Mai) an unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln wieder öffnen. In der aktuellen Situation stünden die Einrichtungen vor neuen Aufgaben, so Eisenmann laut der Mitteilung: "Ob es um Digitalisierung, Gesundheitsinformationen, Familienbildung oder um Kurse zur beruflichen Bildung geht, Angebote wie die der Volkshochschulen und der kirchlichen Träger werden mehr gebraucht denn je.»