nach oben
Mehrere Faustschläge kassierte ein 44-jähriger Mann, als er nächtliche Ruhestörer zur Ordnung rufen wollte.
faust
18.08.2010

Von Jugendlichen verprügelt: Mann verliert Augenlicht

DITZINGEN. Sie ziehen nachts durch Ditzingen und machen Krawall. Ein 44-jähriger Anwohner versucht die jungen Krawallmacher zur Ordnung zu ermahnen, mit einem Baseballschläger in der Hand. Wenig später ist er von mehreren jungen Männer umzingelt - und wird brutal verprügelt. So brutal, dass er sein linkes Augenlicht verliert. Ein schwerer Fall von Jugendkriminalität, in dem nun mehrere Tatverdächtige ermittelt wurden.

Es war in der Nacht zum Samstag, 10. Juli. Mehrere junge Männer und Frauen zogen lärmend durch die Hirschlander Straße in Richtung der Ditzinger Innenstadt gezogen. Ein 44-jähriger Anwohner, der sich zu seinem eigenen Schutz mit einem Baseballschläger bewaffnet hatte und die Gruppe zur Ruhe ermahnen wollte, war von den jungen Männern umringt worden. Im Verlauf eines Streitgesprächs hatte er von einem der Männer einen derart massiven Faustschlag ins Gesicht erhalten, dass er in der Folge dauerhaft das linke Augenlicht verlor.

Die Ermittlungen führten zunächst zu fünf Tatverdächtigen, die am Dienstag vorläufig festgenommen wurden. Nachdem zwei von ihnen nach der Durchsuchung ihrer Wohnräume wieder auf freien Fuß gesetzt wurden, hat sich der Tatverdacht gegen zwei 20-Jährige und einen 18-Jährigen aus Ditzingen erhärtet.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurden sie am Mittwoch dem Haftrichter beim Amtsgericht Ludwigsburg vorgeführt. Während er die Haftbefehle für den 18-Jährigen und einen der 20-Jährigen gegen Auflagen außer Vollzug setzte, wurde der dritte Tatverdächtige, der den Ermittlungen zufolge den folgenschweren Schlag ausgeführt hatte, in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen.

Leserkommentare (0)