nach oben
Ein 27 Jahre alter Mann hat in der Karlsruher Innenstadt lebensgefährliche Verletzungen erlitten, nachdem er auf der Kupplung einer Straßenbahn mitgefahren war.
Ein 27 Jahre alter Mann hat in der Karlsruher Innenstadt lebensgefährliche Verletzungen erlitten, nachdem er auf der Kupplung einer Straßenbahn mitgefahren war. © dpa
12.07.2012

Von S-Bahn gesprungen, in Intensivstation gelandet

Karlsruhe. Durch seinen bodenlosen Leichtsinn hat am Donnerstagmorgen kurz vor 6 Uhr ein 27 Jahre alter Mann in der Karlsruher Innenstadt lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Er war auf der Kupplung einer Straßenbahn mitgefahren und liegt jetzt auf der Intensivstation.

Offenbar in Alkohollaune hatte sich der in Begleitung zweier Bekannter befindliche junge Mann in der Kaiserstraße zwischen Herrenstraße und Marktplatz auf die hintere Kupplung einer ostwärts fahrenden Straßenbahn gesetzt. Als er wieder absprang, kam er dann derart unglücklich zu Fall, dass er offenbar einen Schädelbasisbruch erlitt. Nach einer ersten Versorgung durch den herbeigeeilten Notarzt kam der 27-Jährige auf die Intensivstation einer Klinik. pol

Leserkommentare (0)