nach oben
wadenkrampf © Symbolbild dpa
22.07.2014

Wadenkrampf führt zu Auffahrunfall mit zwei Leichtverletzten

Karlsruhe (ots) – Kuriose Unfallursache: Aufgrund eines Wadenkrampfs sind am Montagabend in Karlsruhe drei Autos aufeinander geprallt. Zwei Autos waren nicht mehr fahrbereit und die leicht verletzten Insassen mussten notärztlich behandelt werden.

Der am Steuer eines BMW sitzende 33-Jährige wurde ausgerechnet in dem Moment von einem Wadenkrampf heimgesucht, als zwei vor ihm fahrende Pkw verkehrsbedingt abbremsen mussten. Aufgrund seines Krampfes konnte er nicht ausreichend bremsen und fuhr mit einer Geschwindigkeit von etwa 30 Stundenkilometern auf. Beim Aufprall wurden die beiden vorderen Fahrzeuge aufeinander geschoben.

Deren Fahrer, eine 33 Jahre alte Frau und ein 40 Jahre alter Mann, wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Zu ihrer Versorgung war ein Rettungswagen im Einsatz. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf rund 20.000 Euro. Zwei Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.