nach oben
Symbolbild: dpa
Symbolbild: dpa
06.06.2017

Wegen Vollrausch muss ein 56-Jähriger nun 120 Tage in Haft

Mannheim. Ein 56-jähriger Mann wurde am Pfingstsamstag im Hauptbahnhof Mannheim kontrolliert. Beamte der Bundespolizei stellten bei der Überprüfung der Personalien des Mannes fest, dass dieser mit einem Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Mannheim gesucht wird. Jetzt muss er einsitzen.

Der Deutsche wurde wegen Vollrausches durch das Amtsgericht Mannheim zu einer Geldstrafe von 3600 Euro, ersatzweise 120 Tagen Haft, verurteilt. Dabei wird in der Regel nicht der übermäßige Alkoholkonsum an sich bestraft, sondern die Tasache, dass eine Straftat vorlag, für die er in seinem Vollrausch nicht direkt verantwortlich gemacht werden kann. Der aus dem Landkreis Kaiserslautern stammende Mann konnte den geforderten Geldbetrag nicht aufbringen und wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.