nach oben
11.11.2014

Weltkriegsbombe in Stuttgart-Feuerbach entschärft

Eine 250 Kilogramm schwere Weltkriegsbombe ist am Dienstag im Stuttgarter Stadtteil Feuerbach erfolgreich entschärft worden. Das teilte die Polizei am Nachmittag mit. Alle Sperrungen wurden aufgehoben, evakuierte Anwohner konnten in ihre Häuser zurückkehren.

Bauarbeiter hatten am Dienstagmorgen bei Sondierungsmaßnahmen den Blindgänger freigelegt, der sofort entschärft werden musste. Zuvor wurden aus Sicherheitsgründen sechs Schulen geräumt, wie ein Stadtsprecher sagte. Rund 3700 Schüler wurden in Sicherheit gebracht. Auch Bewohner von Häusern, die sich im Evakuierungsradius von 300 Metern befanden, waren betroffen.

Am Fundort der Bombe soll nach Angaben eines Stadtsprechers eine Flüchtlingsunterkunft gebaut werden. Dort sollen voraussichtlich vom kommenden Jahr an rund 80 Asylsuchende leben können.